Salatgurkenfutter

Ich habe im Internet gesehen / gelesen das Fische auf Gurken als Gemüse auch abfahren.

Das wollte ich jetzt mal ausprobieren und habe meine Schwester gebeten eine Minigurke und Schaschlikspieße zu besorgen.

Anstelle der Spieße hat sie mir Stricknadeln besorgt. Gute Idee.

 

Also zuerst mal hat es geheißen, immer mit kochendem Wasser überbrühen
IMAG1965

Ein Minigürckchen 🙂
IMAG1966

Abschälen denn wir gehen kein Risiko ein.
IMAG1967

Jetzt nochmal abbrühen. Man weiß ja nie. 
IMAG1968

Jetzt länglich zerschneiden 
IMAG1969

Und kunstvoll Aufstecken, damit die Fische auch rankommen
IMAG1970

 

Es war gerade Dunkelphase als ich es reingesteckt habe.
Die Neugierde der Fische und auch der Garnelen war sofort da.
IMAG1972

 

Sogar Jojo war neugierig, was da abgeht
IMAG1973

 

 

Nach einer gewissen Zeit stellt sich aber raus
das die Gurke doch etwas sehr „normal“ schmeckt.
Großartiges „Hurra“ ist nicht wahrnehmbar.
IMAG1974

 

Auch wenn der eine oder andere Wels mal dran rumknabbert.
Meistens waren die Rüsselbarben dran. Hatten die den größten Hunger ?
Morgen weiß ich mehr, wenn das ganze Über Nacht drin war
IMAG1976

Werbeanzeigen

2 Kommentare

  1. Rainer Spahr

     /  19. Mai 2013

    Hallo Peter, Meine Welse lieben auch Salatgurke, auch rote Paprika ist nicht zu verachten, wenn du die Sachen gut waeschst, brauchst du die auch nicht zu schälen, eine besondere Delikatesse ist Zucchini, wenn ich die ins Becken tu, sind die Welse nicht mehr zu bremsen:-)

    • Hab inzwischen gesehen, dass die Gurken schon sehr durchsichtig werden. Nicht jeder Fisch geht dran, aber die Rüsselbarben und die Goldstörwelse mögen es.
      Muss die Paprika auch ausprobieren.

      Danke

%d Bloggern gefällt das: